Die Klosterkirche  St. Marien und St. Cyprian wurde am 08.08.1004 geweiht.

1000 JAHRE WIE EIN TAG

 Das Jahr 975.

[Heinrich der Herzog der Baiern wurde gefangen und nach Engelenheim gebracht und sorgsam bewacht.] Er war der Sohn des Herzogs Heinrich, des Bruders Otto's I, ihm geboren von einer Tochter des früheren Herzogs von Baiern Arnold, Namens Juditha. - In diesem Jahre wurde der mönchische Dienst von Thancmaresfeld in ein Kastell Namens Nigenburch versetzt, welches auf dem Ufer des Flusses Sala im Gau Nordthüringen liegt. Denn ihnen selbst und mehreren Christgläubigen schien die Rauheit jenes Ortes und mannigfache Unbequemlichkeit den daselbst Christo Dienenden hinderlich zu sein.

Aus Annalista Saxo:
seit 975

 A. d. i. 975.

Inperator natale Domini in villa Polida; pascha Grani palatio celebravit. Heinricus Bawariorum dux captus est, et ad Engelenheim ductus caute custoditur. Hic erat filius Heinrici ducis, fratris primi Ottonis, natus ex filia Arnoldi ducis quondam Bawarie, nomine . . . . . .

Isto anno translata est religio monastici ordinis de Thancmaresfeld in quoddam castellum Nigenburh dictum, in ripa fluminis Sale, in pago Northuringa situm. Nam ipsis ac conpluribus Christi fidelibus loci ipsius asperitas ac omnigena incommoditas inibi Christo militantibus obstare videbatur.

Text im Original:
nach oben
Bedeutung des Nienburger Klosters

Schrifttyp:

Tempus Sans ITC

Verwenden Sie den

Original in der Nationalbibliothek Paris

Annalista saxo
Ausschnitt aus dem Schmuckfußboden der Nienburger Klosterkirche
Kirchenmodell
Wappentier
Nienburger Projekte
offizielle Stadtseite
Benediktiner-Abteienglishfrancais
Impressum
Hauptportal der Stadt

BungeArt

Die Homepage stellt der Verein zur Förderung kultureller Projekte in Nienburg a. d. Saale e. V. in´s Netz.
Für die Richtigkeit und/oder Vollständigkeit der Angaben übernimmt er keine Gewähr.

Bauwerke 

Zum Glockenspiel (extern) 

BenediktinerAbtei 

Zum FSV Nienburg (extern)